Der Dokumentarfilm ist ein nicht-fiktionaler, informierender Film. Er soll Geschehnisse oder Eindrücke aus der Sicht des Kameramanns dokumentieren.

Die behandelten Themen können sehr unterschiedlich sein (die Beispiele finden sich auf vielen Fernsehkanälen und eine Aufzählung würde hier zu weit führen).

Ich selbst werde Dokumentarfilme über „Länder, Leute, Landschaften“ drehen. Es gibt phantastische Landschaften, bewegende Lebensgeschichten und interessante Kulturen die sich lohnen zu dokumentieren (und dafür muss man nicht Mal weit fahren).

Mein erstes Projekt habe ich bereits 2016 umgesetzt.

Im Sommer 2016 bin ich einen Monat lang durch Island gefahren und habe die atemberaubende Landschaft gefilmt, interessante Menschen kennen gelernt und interviewt und viel über die Isländer und Ihre Lebenseinstellung erfahren. Diese Reise hat mich sehr verändert und und viel über das Leben lernen lassen.

Während der 1-jährigen Vorbereitungszeit auf diese Reise habe ich den Komponisten Jan-Michael Rogalla (www.janmichaelrogalla.com/) kennen gelernt, der so begeistert von meinem Projekt war dass er mir spontan angeboten hat die Filmmusik dazu zu schreiben (Link zur Filmmusik).

Im März fand dann die Premiere des 100-minütigen Dokumentarfilms statt mit fast 450 Besuchern!!!

Hier der Trailer:

 

Auch das nächste Projekt (Myanmar/Burma) ist schon in Planung.